„Schlafen kann ich, wenn ich tot bin“. Rainer Werner Fassbinder, von dem dieses Zitat stammt, starb im Alter von nur 37 Jahren. Der für ihn unnütze Zustand des Schlafens, in welchem man kostbare Lebenszeit vergeudet, ist von ebenso elementarer biologischer Funktion für den Menschen wie Essen und Trinken. Forscher an der israelischen Bar-Ilan University fanden heraus, dass täglich anfallende kleine Schäden in unserer DNA nur durch erholsamen Schlaf behoben werde können. Dagegen begünstigt Schlafmangel zahlreiche chronische Krankheiten. Wer zu wenig schläft, ist in Job und Alltag nicht leistungsfähig. Besonders wichtig ist ein gesunder Schlaf für Jobs in High Performance Branchen wie der Unternehmensberatung. Wer als Management Consultant arbeitet und beruflich viel unterwegs ist, für den ist es umso wichtiger dem Körper Regenerationsphasen zu gewähren. Denn ausreichend Schlaf ist die Grundlage für die physische und psychische Gesundheit.

Work hard, sleep hard: Wie viel Schlaf braucht ein Management Consultant?

Das Schlafbedürfnis variiert von Mensch zu Mensch und ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dazu zählen unter anderem Alter, Geschlecht und Genetik. Oftmals gilt wenig Schlaf unter Führungskräften als Zeichen besonderer Leistungsfähigkeit. So mancher Management Consultant behauptet mit nur drei bis vier Stunden Schlaf täglich auszukommen. Dass das für den Körper auf lange Zeit ausreichend ist, ist stark zu bezweifeln. Laut Schlafforschern sind mindestens sechs Stunden Schlaf pro Tag notwendig, um dauerhaft leistungsfähig zu bleiben.

Aber nicht nur auf die Quantität kommt es an, sondern auch auf die Qualität des Schlafs. Viele Menschen halten zwar eine Nachtruhe von acht bis neun Stunden, fühlen sich am nächsten Tag aber so, als hätten sie gar nicht geschlafen. Einschlafprobleme und ein unruhiger Schlaf führen dazu, dass der Körper sich auch nachts nicht regenerieren kann. Das lässt sich vor allem durch das Verhalten tagsüber erklären und beheben. Stress, ungesunde Ernährung, Lärm und permanente Helligkeit verhindern, dass der Körper in einen Entspannungszustand gelangt, der für einen erholsamen Schlaf nötig ist.

Ein Management Consultant sollte neben einer gesunden Ernährung und Bewegung darauf achten, ausreichend Regenerationszeit einzuhalten. Viele Consulting Unternehmen bieten mittlerweile interessante Angebote für eine bessere . Auch für einen berufserfahren Management Consultant bietet sich die Möglichkeit die eigene Karriere über flexiblen Arbeitszeiten, eingeschränkte Reisetätigkeit oder dem 4+1-Modell (vier Tage beim Kunden, ein Tag im Büro oder Homeoffice) den individuellen gesundheitlichen Bedürfnissen anzupassen.

Vitamin K(affee): Management Consultants kompensieren Schlafmangel mit Koffein

In der heutigen Arbeitswelt sieht man sich nicht nur als Management Consultant einer konstanten Reizüberflutung ausgesetzt. Durch die Arbeit am Bildschirm und permanente Helligkeit wird die Ausschüttung von Melatonin blockiert, was zu Einschlafproblemen führen kann. Doch ohne ausreichend Schlaf kann die für einen Management Consultant notwendige Leistungsfähigkeit nicht aufrechterhalten werden. Häufig werden körperliche Signale ignoriert und die Müdigkeit am nächsten Tag durch Koffeinzufuhr zu überblendet. Die anregende Wirkung des Koffeins lässt durch den regelmäßigen Konsum allerdings immer weiter nach. Stattdessen kann übermäßiger Koffeinkonsum zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden und Schlafstörungen führen. Dazu kommt ein starkes Verlangen nach zuckerhaltigen Lebensmitteln – eine weitere Auswirkung des Schlafentzugs auf den Körper.  

Der permanente Geräuschpegel, der heute in vor allem in Städten herrscht, setzt den Körper zusätzlichem Stress aus. Aber auch die permanente Erreichbarkeit als Management Consultant kann eine psychische Belastung für den Körper darstellen. Daher empfiehlt es sich das Smartphone nachts in den Flugmodus zu schalten, um ein Ablenken oder Stören durch App-Benachrichtigungen und ähnliches zu vermeiden. Je nach Position und Projekt empfiehlt es sich außerdem feste Zeitblöcke zu setzen, in welchen man ungestört und konzentriert arbeiten kann. Das erfordert anfangs eventuell ein wenig Durchsetzungsvermögen, kann aber unglaublich produktiv für das Projekt und die eigene Gesundheit sein.

Als Management Consultant richtig mit Stress umgehen

Termindruck, immer erreichbar, ständig unterwegs – ein Job in der Consultingbranche ist anspruchsvoll. Wer eine Karriere im Management Consultant Job anstrebt, muss belastbar sein. Neben einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung ist es vor allem der erholsame Schlaf, der einem Management Consultant die Leistungsfähigkeit garantiert, die er in seinem Job benötigt. Zu kurze Regenerationsphasen intensivieren negativen Stress und machen langfristig krank. Ein erholsamer Schlaf ist von elementarer Wichtigkeit für das Funktionieren unseres Körpers und den Abbau von Stress.

Vielen Management Consultants fällt es schwer von der Arbeit abzuschalten. Für die mentale Gesundheit ist genau das aber sehr wichtig. Meditation und Yoga sind bewährte Disziplinen um den Kopf frei zu kriegen und sich täglich eine kleine Auszeit zu nehmen. Hier reichen schon 10 bis 15 Minuten, die man sich zum Beispiel auch gut im Flugzeug, in der Bahn oder im Hotelzimmer nehmen kann.

Wer nach der Arbeit noch zum Sport geht, bleibt im Consulting Job körperlich aktiv und schläft nachweislich schneller und entspannter ein. Ebenso lassen sich Einschlafprobleme durch regelmäßige Schlafenszeiten und einem installierten Blaulichtfilter in Smartphone und Laptop bekämpfen. Sollte der Schlaf im Management Consultant Job unter der Woche mal zu kurz kommen, kann man Schlafmangel zumindest bis zu einem gewissen Grad am Wochenende ausgleichen. Wach werden wir morgens übrigens am schnellsten durch helles (Tages-)Licht und Bewegung. Wer morgens zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit geht beziehungsweise fährt, profitiert also gleich zweifach.